Kategorien
Allgemein Führung

Glaswände überwinden und neue Wege gehen

Leistungsstarke Menschen erreichen oft einen Punkt ihrer Karriere an dem sie nicht weiter kommen. Sie können nicht die Glaswände überwinden. Wie es sein könnte, sehen sie zwar, sie kommen einfach nicht hinein. Sie sitzen fest. An dieser Karrierekante kann man schnell abrutschen. Ebenso kann diese als Sprungbrett genutzt werden…

Als Führungskraft tragen Sie Verantwortung für Ihr Team. Am einfachsten und am schnellsten ist es mit der eigenen Führungskraft gemeinsam Step by Step nach oben zu steigen. Vertrauen und Verantwortung wachsen mit der Zeit. Gemeinsam ist nicht einsam. Fordern und gefordert werden. Es geht jedoch nicht immer ganz glatt. Eigentlich nie.

Unzufriedenheit konkretisieren

Wenn Sie merken, dass es für Sie persönlich schon länger nicht so vorangeht, wie Sie es wünschen, ist es wichtig diese Faktoren konkret zu benennen: Karrierestufen, Fortbildungsmöglichkeiten, Geld… Vielleicht ist es das Tätigkeitsfeld selbst, welches Sie langweilt. Machen Sie es dingfest.

Eventuell sind Sie mit Ihrem Team unzufrieden. Überlegen Sie zuerst, was verbessert werden kann. Dann in Einzelgesprächen mit Schlüsselpersonen gemeinsam eruieren, was zu tun ist. Auch wie Sie Ihren Mitarbeitern und damit dem Unternehmen dienen könnten.

Sich unbewussten Ängsten stellen

Viele Führungskräfte haben die unterbewusste Angst, dass ständig an ihrem Stuhl gesägt wird. Sie sind bis zu 80% der Zeit damit beschäftigt, ihre Position und ihren Status zu verteidigen. Dann kann daraus nichts werden, denken Sie jetzt richtigerweise. Genau.

Menschen entwickeln zu können, ist die wichtigse Führungsfähigkeit überhaupt. Wenn Sie das verwirklichen – wenn Sie im positiven Sinne aus Mücken Elefanten züchten können – werden Sie selbst unersetzbar und unbezahlbar.

Sie wissen schon: „Ich habe (immer) die falschen Leute“, spricht gegen die Führungskraft selbst. Die gute Nachricht ist: daran können Führungskräfte arbeiten und sich selbst zum Entwickler herauskristallisieren. Sie müssen die innere Bereitschaft mitbringen und daran arbeiten.

Glaswände überwinden mit Investitionen in das eigene Ich

Investieren Sie in sich selbst. Sowohl körperlich als auch geistig. Beides hängt zusammen.

Lernen Sie beispielsweise Klettern, Trampolin oder Fallschirm-Springen. So trainieren Sie Ängste zu überwinden, körperliche Beweglichkeit und Ausdauer.

Investieren Sie auch intellektuell: Arbeiten Sie an Ihren Schwächen und stärken Sie Ihre Stärken. Denken Sie über das Denken nach. Kommen Sie dann ins Handeln.

Das Kapital, welches man in sich selbst investiert, amortisiert sich am besten.
Dann führt kein Weg an Ihnen vorbei.

Sie finden die Tür in der Glaswand.

Und wenn nicht, dann gibt es noch die Ausgangstür. Jeder weitere Tag in einem Unternehmen, indem Sie auf der Stelle treten, ist reine Verschwendung dessen, was am wertvollsten ist: Ihrer Zeit.

Und Sie werden feststellen, dass die Ausgangstür neue Wege für Sie parat hält.
Diese erweitern Ihren persönlichen Horizont erheblich.